Digitale Abdrucknahme mit einem intra-oralen Scanner

Das intra-orale Scannen ermöglicht es, ein 3D-Bild der Zähne zu erstellen. Dieses Bild wird im weiteren Behandlungsablauf als Basismodel für prothetische Versorgungen wie z.B. Kronen, Brücken oder Implantate verwendet. Durch diese Technik wird der langwierigere, herkömmliche Abformungsprozess ersetzt. Die ermittelten Daten können direkt am Bildschirm betrachtet und korrigiert werden.

Ein digitaler Abdruck kann bei Implantataufbauten (Einzelzahnversorgungen / Kronen und Brücken) zum Einsatz kommen. Von intra-oralem Scannen werden passgenauere Versorgungen erwartet. Diese Genauigkeit soll verhindern, dass Abformungen am Patienten wiederholt und Neuanfertigungen erstellt werden müssen. Die Ungenauigkeit, die mit konventionellen Abformmaterialien unvermeidbar ist, soll so eliminiert werden. Die Abformungsprozedurist weniger belastend für den Patienten.

Finden Sie einen Implantatspezialisten in Ihrer Nähe:
Esc zum schließen