Dentale Implantologie

Eine Implantatbehandlung muss sich nach den individuellen Möglichkeiten und Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten richten. Sie soll nur nach kompetenter und umfassender Beratung durch einen Arzt oder Chirurg erfolgen. Nicht jede Methode, die in der Implantologie vorgestellt wird, muss für Patienten nützlich sein. Eine Implantatbehandlung muss auf Grundlage aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse erfolgen. Sie muss medizinisch sinnvoll und vertretbar sein. In der Publikumspresse vorgestellte Therapie-Empfehlungen sollten mit Blick auf die Leitlinien der implantologischen Fachgesellschaften hinterfragt werden.

Die dentale Implantologie hat sich zu einer bewährten Therapieform entwickelt und sich als die komfortabelste und sicherste Lösung für unterschiedlichste Ausgangssituationen etabliert. Sie ermöglicht in den meisten Fällen, Patienten mit einem festsitzenden Zahnersatz zu versorgen. Eine Implantatlösung beinhaltet neben funktionellen Aspekten, wie Kauen, Sprechen und Schlucken auch ästhetische Gesichtspunkte. Im Frontzahnbereich spielt das Aussehen eine wichtige Rolle.

In Deutschland wurden in 2014 ca. 900.000 Implantate gesetzt. Auf dem Markt sind über 100 verschiedene Implantatsysteme. Nicht jedes dieser Systeme hat die volle Praxisreife. Zu vielen Systemen fehlen klinische Studien. Wichtige Kriterien finden Sie unter Implantatsysteme.

Finden Sie einen Implantatspezialisten in Ihrer Nähe:
Esc zum schließen